1. This whole list of NYC etiquette is amazing and very accurate. (Plus, most stuff applies to Berlin as well, actually. ;))

     
  2. chandra75:

    George Takei,

    You rule. 

    (via katikuersch)

     
  3. ichkaufdasnicht:

    Shirt von s.Oliver: “Anything girls can do, boys can do better.”

    (via)

     
  4. NOT ALL MEN!

     

  5. This day just got a whole lot better…

     
  6. beatonna:

    is good bear

    (Quelle: groeneinkt)

     
  7. medievalpoc:

    complexitii:

    lifeforliberation:

    Why was the artist information wiped away?

    Love Elizabeth Colomba!

    Contemporary Art Week!

    Elizabeth Colomba (official site)

    (Quelle: lostinurbanism)

     
  8. *hicks*

     
  9. elloellenoh:

    awesome-everyday:

    KERRY I <3 YOU GIRL

    "If I succeed I create the opportunity for more people to succeed…" — This

    Yes, this.

    (Quelle: kerrybearw, via racialicious)

     
  10. wirsindkleinerdrei:

    KLEINERDREI: Du bist nonstop aktiv. Wie ist das mit dem Sich-Zerreiben? Wann ist der Punkt erreicht, an dem du sagst: “Puh, grade ist es zu viel?”

    SOOKEE: Ich bin seit fünf Jahren aktiv. Also quasi jedes Wochenende auf Bühnen, Podien, in Workshops, stehe für Interviews zur Verfügung. Das ist sehr luxuriös, weil ich davon leben kann und das ist toll. Aber trotzdem erfordert das viel Leidenschaft. Ohne das jetzt gewichten zu wollen: Es ist was anderes, von neun bis fünf zu arbeiten und dann heimzukommen in eine ruhige Welt. Bei mir hört das nie auf.

    KLEINERDREI: Das hat ja weniger mit Arbeit zu tun, sondern eher damit, dass du Politik machst.

    SOOKEE: Ja, die Themen sind bedeutsam und groß, es geht streckenweise ums Überleben. Du kannst dich auch einfach nicht nebenbei an einem Thema wie Asylpolitik abarbeiten. Entweder volles Herz oder gar nicht. Das zehrt enorm an meinen Kräften.

    Hakan hat die Queer-Rapperin Sookee interviewt.

    Sookees neues Album “Lila Samt” könnt ihr hier kaufen.